Ganz neue Gedichte in bester Tradition. Nichts fur modische Weichlinge. Es wird aufgetischt, was gut ist. Heine lasst grussen, und Benn ist nicht weit. Ebenso Alfred Lichtenstein. Es gibt auch Romantik, und sie hat Sand im Getriebe.Allerhand Versarten tauchen auf, Sonette und Kinderreime. Es wird nicht an Grobheiten und Bosheiten gespart. Da und dort gibt es auch Schmutz und Schund (und Sauereien).Ein Leckerbissen fur Lyrik-Liebhaber: Wenn sie den Trauermantel nicht scheuen, und einen Blick in die schone neue Welt werfen wolle