Der reduktive Zugang zur Selbstaffektion beruht bei Michel Henry, dem Begründer der Lebensphänomenologie, u.a. auf Meister Eckharts Ontologie und negativer Erkenntnislehre. Deshalb werden im I. Teil dieses Sammelbandes die entsprechenden Kapitel aus Henrys frühem Hauptwerk "L'Essence de la manifestation" in deutscher Übersetzung geboten. Darauf folgt im II. Teil die bisherige Rezeption dieses Eckhartverständnisses sowie im III. Teil eine allgemeinere Diskussion zentraler Eckhartaussagen über Ich, Gott, Nichts usw. seitens ausgewiesener Eckhartforscher. Im Zentrum steht dabei die Erkenntnis wie die Praxis des Lebens in philosophischer, mystischer, spiritueller und ethischer Hinsicht. (source: publisher)